IN ARBEIT....
Tiergestützte Gesundheit
Gesundheitspflege - Prävention - Therapie

Unter diesem Titel bilden drei  Betriebe im Waldviertel eine erste Serviceplattform, die, so die Gründer, möglichst auf ganz Österreich ausgeweitet werden soll. Im Fokus steht dabei der dreifache ganzheitliche Ansatz, den die tiergestützte Intervention aus volksgesundheitlicher Sicht bietet.

  • Gesundheitspflege
  • Prävention
  • Therapie

 

Tamara Marchsteiner, DGKP: "Eines der Grundprobleme ist, dass diese Gesundheitsarbeit keine Lobby hat. Das führt dazu, dass potentielle Interessenten eine Odyssee durch das Internet antreten müssen, um einen geeigneten Betrieb zu finden."

Roswitha Huber, DGKP: "Da möchte diese Initialzündung eines künftigen Netzwerkes Abhilfe schaffen. Es wird spätestens zu Beginn 2022 eine eigene Internetadresse geben "www.tiergestützte-gesundheit.at", die nicht nur über die teilnehmenden Betriebe informiert, sondern auch zu den breiten Möglichkeiten, die eine professionelle tiergestützte Intervention bietet." 

Dazu Ökomediziner Dr. Wolfgang A. Schuhmayer: "Die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten der professionellen tiergestützten Arbeit werden seitens des pharmadominierten Gesundheitssystems gar nicht wahrgenommen und seitens der Bevölkerung weit unterschätzt. In Ärztekreisen nahezu unbekannt oder gar als Streichelzooaktivität verkannt und belächelt."

 

Die Gründungsmitglieder sind in den Bezirken Zwettl und Krems angesiedelt. Schon jetzt reicht das Spektrum von der gezielten Förderarbeit mit Kindern und Jugendlichen über Aspekte der Persönlichkeitsbildung und -stärkung bis hin zur ersten evidenzbasierten tierassistierten Therapieform - der MTG-Therapie, die ebenfalls im Waldviertel entwickelt wurde und seit 10 Jahren vom Institut für medizinorientierte tierassisterte Therapie (IMTAT) angeboten wird.    

Roswitha 
Huber
DGKP

Lorum ipse.....

 

Tamara Marchsteiner
DGKP

Lorum ipse ....

Wolfgang 
Schuhmayer
Ökomediziner

Lorum ipse ....

XXX

Lorum ipse .... 

XXX

Lorum ipse ....

XXX

Lorum ipse .... 

 "Das Ganze ist etwas völlig Anderes als die Summe seiner Teile!"

Univ. Prof. Dr. Herbert Pietschmann (*1936), Österreichisycher Physiker & Wissenschaftsphilosoph

 

"Im Gegensatz zum Tier sagt dem Menschen kein Instinkt, was er muss,

und im Gegensatz zum Menschen früherer Zeiten sagt ihm keine Tradition mehr, was er soll,

und nun scheint er nicht mehr recht zu wissen, was er eigentlich will."

 Univ. Prof. DDr. Viktor Frankl (1905 - 1997), Österreichischer Neurologe und Psychiater

 

"DIE psychische Störung, wie sie uns die Pharmamedizin immer einreden will,  gibt es nicht! 

Alles ist das Ergebnis individueller und persönlicher Faktoren."

Dr. Wolfgang Schuhmayer (*1958).  Ökomediziner und Therapiebauer

 

©Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Wird  nahezu täglich aktualisiert - Irrtum vorbehalten - alle älteren Informationen - auch gedruckte - damit gegenstandslos  Alle Texte und Bilder urheberrechtlich geschützt - Wiedergabe ausschließlich mit schriftlicher Genehmigung. Zuwiderhandlung wird strafrechtlich verfolgt